Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.
Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.

Die wichtigsten Trends im B2B-Marketing

Von Augmented Reality über Videomarketing bis zu Personalisierung: Die Trends im B2B-Marketing reagieren zunehmend auf den digitalen Wandel. Die wichtigsten Entwicklungen skizzieren wir hier.

Trends im B2B-Marketing: Augmented Reality

 

B2B-Marketing-Trends: Diese 7 Entwicklungen sollten Sie kennen

1. Personalisierung 

Personalisiertes Marketing spielt im B2B-Online-Marketing eine zunehmend größere Rolle. Das Testen der Website, das Segmentieren von B2B-Einkäufern und das Anbieten einer individuellen Erfahrung für jeden Kunden sind wichtige Bestandteile der Marketingstrategien geworden. Künstliche Intelligenz (KI) leistet einen wichtigen Beitrag – sei es in Form von individuellen Incentives, Produktempfehlungen oder der schnellen und intelligenten Interaktion mit Chatbots.

2. Community Building

Social Media wird für das Community Building von B2B-Unternehmen immer wichtiger. Die Unternehmensgruppe Liebherr beispielsweise forderte Fans auf der ganzen Welt auf, in einer eigens dafür eingerichteten Community via App ihre Lieblingsbilder von Kränen zu posten. Dass der Dialog mit dem Kunden im B2B-Bereich funktioniert, zeigt auch die englischsprachige Facebook-Seite von Lufthansa Cargo: Ihr folgen bereits 170.000 Fans.

3. Video-Marketing

Live-Video-Streamings bei Facebook, Google Hangouts, Instagram, YouTube und Periscope von Twitter sind in vielen B2B-Unternehmen auf dem Vormarsch. Der mobile Videokonsum steigt weltweit an und nimmt einen immer größeren Platz in den B2B-Marketing-Strategien ein.

 

 

4. Programmatic Advertising

2019 ist Programmatic Advertising als Form des B2B-Marketings besonders gefragt. Auf Basis der vorliegenden Daten werden gezielt auf den Nutzer zugeschnittene Werbebanner oder Werbespots angezeigt. Die Individualisierung der Werbebanner erfolgt über einen Auktionsprozess: Nach Überprüfung der Nutzerrelevanz für die Kampagne des Werbetreibenden erhält der Höchstbietende den Zuschlag und darf die Werbebanner aussteuern.

5. Augmented Reality

Viele Kunden verlangen mehr als Bestellungen über klassische Onlineshops – sie möchten sich zum Beispiel die realen Dimensionen eines Produkts veranschaulichen. IKEA und Amazon machen es im B2C-Bereich vor: Spezielle Apps ermöglichen es den Kunden, die Produkte vor dem Kauf in der gewünschten Ausführung anzuschauen und virtuell in den realen Räumlichkeiten zu platzieren. Aber auch im B2B-Sektor besteht inzwischen die Möglichkeit, mittels Software-gesteuerter Augmented Reality ebenso riesige wie komplexe Maschinenanlagen begehbar zu machen – sogar von innen. Vorbei also die Zeiten, in denen solche Ungetüme auf Messen oder im Showroom aufgebaut werden mussten.

6. Maschinelles Lernen

Maschinelles Lernen nimmt an Fahrt auf – auch im B2B-Marketing. Es hilft Marketing-Experten, die Kunden und deren Interessen, Persönlichkeiten und Online-Gewohnheiten sowie weitere Faktoren tiefgreifend zu verstehen. Maschinelles Lernen sammelt und analysiert Nutzerdaten und schafft optimale Voraussetzungen für Hyper Targeting und personalisiertes Marketing, das Targeting von potenziellen Kunden ist so kein Ratespiel mehr. Das Potenzial von maschinellem Lernen und KI reicht aber weit über das hinaus, was wir momentan begreifen können.

7. Sprachsuche

Voice Search, die Sprachsuche, bleibt ein heißer Trend. Für Amazons Sprachassistenten Alexa gibt es mehr als 50.000 Sprachservices, die sogenannten Skills. Die Sprachsuche verändert die Art und Weise, wie B2B-Einkäufer Suchanfragen in Suchmaschinen stellen, fundamental. Und sie dürfte massiv an Bedeutung gewinnen: Google geht davon aus, dass bis 2020 mehr als 50 Prozent aller Suchanfragen als Sprachanfragen getätigt werden.

Trends im B2B-Online-Marketing: Der Kunde im Fokus

Es tut sich viel im Online-Marketing, mit zahlreichen neuen Ansätzen treiben Unternehmen ihre Aktivitäten gezielt voran. Gerade im B2B-Marketing erfolgt das Werben um Kunden persönlicher und intensiver als in vielen anderen Bereichen.

Wichtig bei allen Maßnahmen ist, dass der Kunde mit seinen Fragen und Bedürfnissen im Mittelpunkt steht – und nicht das Firmenprodukt und seine Funktionen. 

 

Zurück zur Übersicht
No content
Ein neues Dach für "Wer liefert was" und Europages

Sie wurden weitergeleitet zu Visable.

Das neue Dach für unsere B2B-Marktplätze und Online-Marketing-Services ist online: Entdecken Sie auf visable.com noch mehr Möglichkeiten, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen!

No content