Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.
Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.

Marketing im Wandel: Was Marketer im neuen Jahrzehnt können sollten

Der Einsatz innovativer Informationstechnologien führt im Marketing zu deutlichen Veränderungen. Entsprechend entstehen neue Herausforderungen für Marketing-Manager. Welche Skills in den kommenden Jahren immer wichtiger werden, lesen Sie hier.

Marketers diskutieren neue Skills


Auswirkungen der Digitalisierung aufs Marketing

Im B2B-Segment werden Marketingprozesse zunehmend digitalisiert, automatisiert und dadurch beschleunigt. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend nochmals verschärft: Über die Hälfte der Marketing-Entscheider gibt in einer LinkedIn-Studie an, dass sich die digitale Transformation in ihrem Unternehmen durch die Krise forciert habe.

B2B-Marketer müssen hierfür gerüstet sein. Die Anforderungen an das, was Marketingteams heute im „New Normal“ leisten müssen, haben sich im Vergleich zu vor ein paar Jahren ein ganzes Stück weit verschoben. Ein Beispiel: Top-Fachkräfte für Live-Messen sind nicht automatisch auch qualifiziert für die Transformation solcher Events in digitale Kanäle.

Zu den wichtigsten Zukunftsthemen für Marketer gehören die digitale Leadgenerierung und Marketing Automation. Denn von einer automatisierten Kampagnensteuerung profitiert nicht nur der Marketing- und Vertriebsprozess, sondern die gesamte Kundenkommunikation.

Das sind die Aufgaben eines Online-Marketing-Managers

Ist ein Online-Marketing-Manager ein echter Allrounder, kümmert er sich um die Koordination verschiedenster Marketingmaßnahmen im Internet. In der Praxis werden die unterschiedlichen Tätigkeiten jedoch meist von Spezialisten in ihrem Gebiet ausgeführt oder extern eingekauft.

Zu den klassischen Aufgaben eines Online-Marketing-Managers zählen:

  • Entwicklung von Marketingkampagnen
  • Entwicklung von Brand- und Marketingstrategien
  • Planung von Content- und Affiliate-Marketing
  • Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Social-Media-Marketing und Kommunikation
  • E-Mail- und Newsletter-Marketing
  • Monitoring, Reporting und Controlling anhand wesentlicher Kennzahlen
  • Koordination von Agenturen und Redakteuren
  • Plattform & Asset Management (z. B. Web-CMS)
  • Netzwerkpflege
     

Diese Marketing-Skills werden in den kommenden Jahren immer wichtiger

Durch die immer kürzeren Zyklen bei digitalen Innovationen müssen sich Online-Marketing-Manager kontinuierlich weiterentwickeln und an ständig wandelnde Anforderungen ausrichten. Lebenslanges Lernen wird unabdingbar, die Spezialisierung weiter zunehmen. Immer mehr Kompetenzfelder müssen besetzt werden, die nach spezifischem Fachwissen und besonderen Fähigkeiten der Mitarbeiter verlangen.

Generation Z erreichen

In den 2020er-Jahren wird es erstmals darum gehen, Mitglieder der Generation Z zu adressieren, und die stellen an das digitale Marketing nochmals ganz neue Anforderungen. Die um die Jahrtausendwende Geborenen sind in einer komplett digitalisierten Welt aufgewachsen und mit den neuesten Technologien bestens vertraut.

Social-Media-Kompezenzen

Kenntnisse im Social-Media-Marketing und im Social-Media-Listening werden zunehmend gefragt sein, um die Interessen potenzieller Kunden zu analysieren und die Interaktion mit der Marke zu fördern. 360-Grad-Videos, Gamification und interaktive Umfragen gehören fortan auch im B2B-Segment in eine moderne Content-Marketing-Strategie. Die gekonnte Integration von Augmented Reality und Virtual Reality verlangt weitere Skills. Der Umgang mit intelligenten Chatbots – Software-Programme, die auf Machine Learning basieren – und das grundlegende Verständnis für das Internet of Things runden das Profil des künftigen Online-Marketing-Managers ab.

Neue Berufsbilder

Laut Jens Fleischer, Vorstand beim Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik), werden zudem neue Berufsbilder an Bedeutung gewinnen. Dazu gehöre beispielsweise der Chief Revenue Officer, der sich mit Sales, Marke und Kommunikation auskennt und um alle Belange kümmert, die am Ende zum Umsatz beitragen. Damit würden Marketingleiter ins C-Level vordringen, also in die höchstmögliche Hierarchiestufe.

Back to the overview
No content
Ein neues Dach für "Wer liefert was" und Europages

Sie wurden weitergeleitet zu Visable.

Das neue Dach für unsere B2B-Marktplätze und Online-Marketing-Services ist online: Entdecken Sie auf visable.com noch mehr Möglichkeiten, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen!

No content