Visable 360
Das B2B-Magazin für den
digitalen Vertrieb.
Visable 360
Das B2B-Magazin für den
digitalen Vertrieb.

Schlüssel zum Erfolg: Mit Keywords besser ranken

Keywords gehören zu den wichtigsten Faktoren bei der Suchmaschinenoptimierung. Doch warum eigentlich? Und wie lassen sich die richtigen Schlüsselwörter ermitteln? Hier erfahren Sie mehr über Keywords

Was ist ein Keyword?

Keywords sind einzelne oder mehrere Wörter, die die Nutzer als Suchbegriffe in die Suchmaschinen eingeben. Die Suchmaschinen gleichen die Keywords per Algorithmus mit ihrem Index (Suchmaschinen-Register) ab und zeigen den Usern die entsprechenden Suchergebnisse an. Damit der Nutzer über seine Suchanfrage einen bestimmten Inhalt findet, ist es daher nötig, dass die betreffende Website die gesuchten Wörter ebenfalls enthält.

Keywords spielen bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) eine wichtige Rolle – für große Unternehmen ebenso wie für kleine Firmen. Richtig eingesetzt helfen sie, eigene Produkte und Dienstleistungen prominent auf den Ergebnisseiten zu platzieren.

Die verschiedenen Arten von Keywords

Keywords können auf unterschiedliche Weise bestimmten Kategorien zugeordnet werden. So lassen sich Keywords zum einen nach Nutzerintention in Informational (informationsgetrieben), Navigational (navigationsgetrieben)und Transactional (transaktionsgetrieben) einteilen. Die Suchmaschine erkennt die Absicht hinter der Suchanfrage und lenkt den Nutzer auf die für ihn passende Seite – möchte er etwas kaufen, wird er zu einem Shop geführt, sucht er nach Informationen, landet er bei einem Ratgeber oder einem Tutorial. Gute Keywords sollten der funktionalen Zielrichtung der Landingpage entsprechen.

Zum anderen können Keywords anhand ihres Inhalts als Money, Brand oder Compound Keyword klassifiziert werden. Diese Unterteilung ist aufgrund ihrer Ausrichtung auf Transaktionen und Brand Awareness besonders interessant für das Suchmaschinenmarketing von Unternehmen, die einen Online-Vertrieb betreiben:

  • Money Keywords sind Begriffe, die oft gesucht werden und häufig mit einer Kaufabsicht verbunden sind. Beispiele: „Turnschuhe kaufen“ oder „Angebote Druckmaschine“. Soll eine SEO-Maßnahme vorrangig den Verkauf fördern, spielen Money Keywords eine zentrale Rolle.
  • Brand Keywords enthalten Markennahmen wie beispielsweise „KSB“, „Siemens“ oder „Jungheinrich“. Sie werden in der Regel für die informelle Suche genutzt, wenn ein Nutzer sich über eine Marke oder ein Unternehmen informieren möchte. Im Rahmen einer SEO-Maßnahme eingesetzt, können sie die Brand Awareness stärken – indem sich zum Beispiel die eigene Marke in Verbindung mit qualitativ hochwertigen Texten und nützlichen Inhalten in den Köpfen der Nutzer festsetzt. 
  • Compound Keywords sind längere Keywords, die aus verschiedenen Keywords zusammengesetzt sind. Sie weisen Präpositionen und Konjunktionen auf und sind dementsprechend konkreter und präziser Sie können sowohl aus Money als auch aus Brand Keywords bestehen. Häufig nutzen User solche Suchbegriffe mit der Intention, ein Produkt einer bestimmten Marke zu kaufen – etwa „KSB Pumpe kaufen“ oder „Still Automatisierungslösung kaufen“. Prinzipiell sind sie aber informationsbezogen und nicht notgedrungen auf einen geplanten Kauf ausgerichtet.

Keywords einsetzen: Das müssen Sie beachten

Der Einsatz optimaler Keywords kann der Suchmaschinenoptimierung der Website sowie der erfolgreichen Suchmaschinenwerbung dienen.  Im Bereich SEO unterscheidet man dabei zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung:

  • Onpage-Optimierung: Keywords auf der eigenen Website helfen Suchmaschinen festzustellen, in welchen Bereichen die Website indexiert und in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Wichtig ist, dass die Keywords im Titel der Website auftauchen, zudem in der Meta-Description, den Überschriften und gegebenenfalls auch in den sogenannten Alt-Texten von Bildern.
  • Offpage-Optimierung: Bei der Offpage-Optimierung geht es um den Einsatz von Keywords auf den Seiten anderer Betreiber. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Keywords in den Ankertexten von Backlinks auftauchen. Backlinks sind Links, die von den anderen Webseiten auf die eigene Site führen. Suchmaschinen erkennen diese Backlinks und beurteilen danach die Relevanz der eigenen Seite, was im Idealfall mit einem besseren Ranking in den Suchergebnissen belohnt wird.
  • SEA: Auch im Bereich des Search Engine Advertisings, also der Schaltung von Google Ads oder Bing Ads, hängt der Erfolg maßgeblich von den passend gewählten Keywords und ihrer funktionalen Ausrichtung ab.

Die richtigen Keywords finden

Die Keyword-Recherche orientiert sich an den von der zu adressierenden Zielgruppe am häufigsten verwendeten Suchwörtern. Sie lassen sich mithilfe verschiedener Tools analysieren. Neben dem primären Keyword, zu dem meist viele Websites von Wettbewerbern ranken, können sekundäre Keywords oder Keyword-Kombinationen der eigenen Seite zu einem guten Ranking verhelfen. Sie lassen sich durch Keyword-Planner identifizieren. Neben der Häufigkeit ist die zeitliche Komponente der Suchaktivitäten relevant, um eine SEO-Maßnahme auf den Peak der Suchintensität ausrichten zu können. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass Suchmaschinenoptimierungen erst mit einem zeitlichen Versatz von zwei bis drei Monaten in einem verbesserten Ranking wirksam sind. Sie müssen also mit dem nötigen Vorlauf vorgenommen werden.

Noch vor dem Einsatz spezialisierter Analyse-Tools kann die Eingabe möglicher Keywords in das Google-Suchfeld eine erste Orientierung bieten. Die Autoergänzung (Google Suggest) gibt Hinweise auf vielfach gesuchte Begriffskombinationen. Die Zahl der Treffer lässt allerdings keine Rückschlüsse auf die Suchintensität zu, sondern gibt nur einen Orientierungswert, auf wie vielen Websites diese Begriffe oder Begriffskombinationen vorkommen. Sie müssen also noch einmal mithilfe der Keyword-Planner evaluiert werden

Fazit

Keywords sind ein zentrales Element des Suchmaschinenmarketings. Richtig eingesetzt, können sie den Traffic auf die eigene Website deutlich steigern. Die falsche Verwendung kann aber dazu führen, dass Suchmaschinen die Seite mit einem schlechteren Ranking abstrafen. Daher ist es wichtig, sich vor dem Aufbau einer Website mit Content beziehungsweise vor dem Schalten von Suchmaschinenwerbung wie Google Ads darüber klar zu werden, welche Keywords für die SEO- beziehungsweise SEA-Maßnahme je nach implizierter Nutzerintention wirklich nützlich sein können  und wo sie zu verwenden sind: Onpage, Offpage sowie SEA.

 

Zurück zur Übersicht
No content
Ein neues Dach für "Wer liefert was" und Europages

Sie wurden weitergeleitet zu Visable.

Das neue Dach für unsere B2B-Marktplätze und Online-Marketing-Services ist online: Entdecken Sie auf visable.com noch mehr Möglichkeiten, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen!

No content