Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.
Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.
Praxistipps4. November 2021

Erster Digitaler Mittelstands-Award (DIMA): Die Gewinner stehen fest

Über 80 Bewerbungen gingen in den vergangenen Wochen ein. Nun ist es so weit: Die Gewinner des ersten Digitalen Mittelstands-Award (DIMA) stehen fest. Sie wurden am 18. November  im Rahmen einer Preisverleihung für ihre zukunftsweisenden Digitalprojekte honoriert. Erfahren Sie hier, wer sich neben der offiziellen Auszeichnung über ein Firmenprofil auf  wlw  und EUROPAGES im Wert von insgesamt 25.000 Euro freuen darf.

Gewinner

Ausgezeichnet! Innovative Ideen und Projekte von KMU 

Der digitale Mittelstands-Award wurde von den B2B-Experten der Visable GmbH ins Leben gerufen und fand dieses Jahr zum ersten Mal statt. Er macht die Hidden Champions der B2B-Branche sichtbar. Seit August konnten sich KMU der DACH-Region mit bis zu 250 Mitarbeitern bewerben, die mit der Umsetzung einer innovativen Idee gezeigt haben, welche Möglichkeiten in der Digitalisierung stecken und wie ihr Unternehmen davon profitiert.  

Die Gewinner in den vier Kategorien 

Nun hat die DIMA-Jury, bestehend aus sechs renommierten Expertinnen und Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Medien am 18. November die Gewinner in den vier Kategorien des DIMA bekanntgegeben: 

Digitales  Kundenerlebnis 

Maßanfertigung  von Schaltschränken  –  FiMAB  reduziert den Prozess  von  drei  Tagen auf  drei  Stunden  

Gewinner in der Kategorie „Kundenerlebnis“ ist die FiMAB  GmbH & Co. KG. Das Maschinenbau-Unternehmen hatte sich mit den ARMARiO Switch Gear Cabinets beworben. Die Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) ermöglicht eine auf den Millimeter genaue On-Demand-Fertigung von Schaltschrankgehäusen – und das mit enormer Zeitersparnis: Der Design- und Bestellprozess dauert statt drei Tagen nur noch drei Stunden, die Lieferzeit verkürzt sich von neun Wochen auf zehn Arbeitstage.

Digitale  Lösungen  im Vertrieb

Dr. Dietrich Müller –  Machbarkeitsanalyse für Bauelemente  auf Knopfdruck 

Die Dr. Dietrich Müller GmbH  sicherte sich den Sieg in dieser Kategorie mit einem automatisiertem Online-Bestellprozess für 2D- und 3D-Bauelemente, inklusive Ad-hoc-Angebotserstellung. Es ermöglicht Kunden aus der Fertigungsbranche, ihre Konstruktionszeichnungen online an Dr. Dietrich Müller zu übermitteln. Sofort werden Machbarkeit und Preis der Spezialanfertigung ermittelt. Vorteil für Besteller und Hersteller: weniger Arbeitskräftebindung im Bestellprozess, dafür schnellere Herstellung und Versand der Bauelemente.  

                                                          Die Preisverleihung am 18. November 2021

Nachhaltigkeit im Unternehmen 

Das Tipp Oil Pfandsystem für Schmierölflaschen   

Mit ihrem Rebottle-Pfandsystem für leere Schmierölflaschen möchte die Tipp Oil Manufacturer Ltd. Co. KG ihren Beitrag zu Ressourcenschonung, CO2-Reduzierung und Naturschutz leisten. Rebottle ist laut Tipp Oil das weltweit erste Kreislaufsystem für Kunststoffbehälter im Mineralölsektor. Tipp Oil nimmt die leeren Ölbehälter zurück, reinigt sie und führt sie frisch aufgefüllt wieder dem Kreislauf zu. Das System funktioniert bereits in über 50 Ländern.   

Lesen Sie hier das Interview mit Geschäftsführer Sebastian Maier.

Innovation 

CFD Schuck Ingenieurgesellschaft –  künstliches neuronales Netzwerk  zur präzisen Vorhersage von Produkteigenschaften  

Für ihre Kunden im Bereich der strömungsdynamischen Prototypentwicklung hat die CFD Schuck Ingenieurgesellschaft ein künstliches neuronales Netzwerk aufgesetzt. Es ermöglicht Anwendern ohne jegliche IT-Kenntnisse belastbare Vorhersagen zur Lebensdauer, zum Energiebedarf oder zur Fertigungsdauer neu entwickelter Produkte. Und das ohne eigene komplexe Versuchs- oder Berechnungsreihen durchführen zu müssen. CFD Schuck trainiert auf Basis der gelieferten Versuchsparameter ein künstliches neuronales Netz, das innerhalb von Sekunden die gewünschten Parameterkombinationen liefert. 

Innovationskraft und digitale Expertise

Visable-CEO und Jury-Vorstand Peter F. Schmid zeigte sich von der Innovationskraft der eingereichten Beiträge beeindruckt: 
 

Der Blick auf die Einreichungen, die wir erhalten haben, bestätigt diese beeindruckende Innovationskraft und digitale Expertise. Den Preisträgern verschafft der DIMA nun die Aufmerksamkeit und das Businesspotenzial, das jeder einzelne verdient. Wir sind außerdem gespannt, wo die Reise im kommenden Jahr hingeht. Denn die B2B-Branche befindet sich in ständigem Wandel, wird effizienter, zunehmend digitaler und bringt immer wieder neue Businessmodelle hervor. Wir freuen uns, diese Entwicklung zu begleiten und mitzugestalten

Die Jury-Mitglieder, neben Peter F. Schmid, waren  Miriam Wohlfarth, Gründerin und Geschäftsführerin des Finanztechnologieunternehmens  Ratepay, Wirtschaftsjournalist Dr. Holger Schmidt, Jenny von Podewils, Gründerin und Co-CEO des Startups  Leapsome, Prof. Dr. Reiner Kurzhals, Gründer von Westphalia DataLab, sowie Marketingexperte und Zukunftsforscher Oliver Leisse.  

Haben Sie den Livestream am 18.November verpasst? Kein Problem: Hier können Sie sich die Preisverleihung im Video-Rückblick  ansehen:
 

Back to the overview
No content
Ein neues Dach für "Wer liefert was" und Europages

Sie wurden weitergeleitet zu Visable.

Das neue Dach für unsere B2B-Marktplätze und Online-Marketing-Services ist online: Entdecken Sie auf visable.com noch mehr Möglichkeiten, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen!

No content