Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.
Visable 360
Das B2B-Magazin für den digitalen Vertrieb.

Erfolgreich mit Online-Messen: Darauf kommt es an

Eigene Online-Messen sind für viele Unternehmen und ihr B2B-Marketing ein ganz neues Terrain. Das Format bietet zwar viele Vorteile und Möglichkeiten, stellt aber ungewohnte Anforderungen an die Planung und Gestaltung. Hier erfahren Entscheider die wichtigsten Erfolgsfaktoren für ihren virtuellen Showroom. 

Arbeiter nimmt an Online Messe teil


Online-Messen: Diese Vorteile machen sie für Unternehmen und Besucher attraktiv

Online-Messen sind in der Gegenwart angekommen – gezwungenermaßen. Dafür hat der Kampf gegen die Corona-Pandemie mit seinen Kontaktbeschränkungen und vielen abgesagten „normalen” Messen gesorgt. Unternehmen sind deshalb und bis auf Weiteres darauf angewiesen, aus der Not eine Tugend zu machen und Hausmessen zu veranstalten, die sie in Eigenregie planen und umsetzten.

Gefragt ist hier in erster Linie die Kreativität der Marketing-Abteilungen. Denn mit guten Ideen, der richtigen Kommunikationsstrategie und den passenden Tools kann auch eine Präsentation im eigenen virtuellen Showroom überzeugen. Zumal Online-Messen für alle Beteiligten interessante Möglichkeiten und Chancen bieten.

Vorteile für Ausrichter

  • flexible Termingestaltung
  • keine Reisekosten
  • freie Gestaltung des Showrooms
  • Zielgruppenansprache und -einbindung mit sehr geringen Streuverlusten
  • (theoretisch) unbeschränkte Teilnehmerzahl
  • vollständiger Fokus auf die Präsentation (Bewirtung der Gäste und weitere „Nebentätigkeiten” entfallen)

Vorteile für Besucher

  • Teilnahme jederzeit und an jedem Ort möglich
  • keine Reisekosten
  • keine Ablenkung durch Messetrubel
  • papierlose Informationen (Prospekte, Whitepaper, Angebote etc.) per schnellem Download
  • Live-Events und -Vorträge lassen sich direkt oder später streamen
     
Bei der digitalen Variante ist viel mehr IT-Technik im Einsatz, deren Verwendung und Einbindung allerdings oft noch Schwierigkeiten bereitet. 

3 Erfolgsfaktoren für eine Online-Messe

Planer von Hausmessen müssen umdenken. Die Organisation klassischer Leistungsschauen unterscheidet sich stark von Online-Messen. Bei der digitalen Variante ist viel mehr IT-Technik im Einsatz, deren Verwendung und Einbindung allerdings oft noch Schwierigkeiten bereitet. Deshalb ist es sinnvoll, sich früh mit den Möglichkeiten und deren Umsetzung ins Digitale zu beschäftigen.

Basis dafür ist eine klare Zielsetzung: Wen und was soll die eigene Online-Messe erreichen? Davon ausgehend sollte ein günstiger Termin angesetzt, eine vorab einsetzende Kommunikationsstrategie (beispielsweise Event- und Informationsseiten, Teaser auf der Unternehmenshomepage und/oder in Social-Media-Kanälen, E-Mail-Marketing) entwickelt und natürlich die Art und Weise der Präsentation geplant werden. Wichtig ist auch, ob die Teilnahme kostenpflichtig sein soll und wie gegebenenfalls der Ticketverkauf organisiert wird. Und: Eine Erfolgskontrolle deckt Verbesserungspotenzial für die Zukunft auf.

Die Vorbereitung ist sehr individuell. Sie hängt ab von der Branche, dem Unternehmen, seinem Angebot und seiner Zielgruppe. Das macht es schwer, konkrete Tipps für die Ausrichtung von Online-Messen zu geben. Es gibt allerdings drei grundlegende Erfolgsfaktoren:

1. Die richtige Mannschaft

Die Organisation und Umsetzung von digitalen Hausmessen erfordern neue Qualifikationen. Darauf ist bei der Zusammenstellung des Teams zu achten. Neben Online-, Direct- und Content-Marketing gehören weitere Abteilungen zum Kern. Sinnvoll ist es nicht nur, Vertriebsspezialisten einzubinden, sondern natürlich auch IT-Experten für die erforderliche Infrastruktur. Gemeinsam erarbeitet die Messe-Mannschaft die Inhalte und Präsentation des digitalen Showrooms. Unter Umständen ist dabei externer Sachverstand sinnvoll.

2. Die richtige Umsetzung

Wer einige virtuelle Infoseiten und ein paar Videos zu einer Online-Messe erklärt, verschenkt viel Potenzial. Und schon gar nicht bekommt die Veranstaltung auf diese Weise einen Erlebnischarakter. Der Aufwand für gut gemachte Events ist allerdings hoch. So hoch, dass ein Unternehmen mit wenig Know-how in diesen Dingen schnell überfordert sein kann. Unterstützung bieten ihnen auf Online-Messen spezialisierte Dienstleister. In Absprache kümmern sich diese Plattformen um die Planung, Organisierung, die technische Umsetzung und auch um die Auswahl der Teilnehmer (Lead-Generierung).

3. Die richtige Kommunikation

Bereits in der Planungsphase sollte die eigene Online-Messe über geeignete Kanäle angekündigt werden. Also bereits dann, wenn das Programm noch nicht fertig ist und es für die optimale Verbreitung noch an einer Reihe von Inhalten fehlt. Ebenso wie die Planung, darf sich auch die Kommunikation nach und nach entwickeln. So kann eine Landingpage sukzessiv mit Content aufgefüllt und die Nachrichten über Social-Media-Kanäle mit der Zeit immer konkreter und ausgefeilter werden. Es ist zweckmäßig, von Anfang an sämtliche Möglichkeiten des B2B-Marketings zu nutzen.

Digitale Beratung im Online-Showroom: Hyundai Deutschland

Ein wesentlicher Faktor jeder Messe ist und bleibt der persönliche Kontakt. Der ist auch bei Online-Events möglich, wenn auch nur indirekt. Das schmälert aber nicht automatisch den Erfolg einer virtuellen Beratung, wie ein Beispiel aus der Automobilbranche zeigt.

Hyundai Deutschland stellt wegen der Corona-Pandemie seine Modelle in einem digitalen Showroom vor. Um Kunden dennoch einen guten Eindruck von den Fahrzeugen zu vermitteln, zeigte der südkoreanische Hersteller sie in einem speziellen Studio aus mehreren Kameraperspektiven. Die individuelle Beratung übernimmt ein Mitarbeiter, ausgerüstet mit Smartphone und Headset. Er geht um das Fahrzeug herum und nimmt dabei Bilder mit der Smartphone-Kamera auf. Um auch das Interieur vorzustellen setzt er sich hinter das Steuer und filmt. Die Kunden bekommen so einen möglichst intensiven Eindruck von dem Wagen. Fragen dazu beantwortet ihnen der Berater live über das Headset.

 

Lesen Sie zum Thema Zukunft der Messe auch den  Beitrag unseres CEO Peter F. Schmid:

Back to the overview
No content
Ein neues Dach für "Wer liefert was" und Europages

Sie wurden weitergeleitet zu Visable.

Das neue Dach für unsere B2B-Marktplätze und Online-Marketing-Services ist online: Entdecken Sie auf visable.com noch mehr Möglichkeiten, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen!

No content